Haben Sie Probleme diese E-Mail richtig zu sehen? Dann klicken Sie bitte hier.

CMA Roboter Newsletter 12-2015

###USER_salutation###,

f├╝r CMA geht ein ereignisreiches Jahr zu Ende. ├ťber zwei wesentliche Entwicklungen in unserem Hause informieren wir Sie in diesem Newsletter. Eine ist der anstehende Umzug unserer Firmenzentrale, die andere die enge Zusammenarbeit mit dem chinesischen Roboterhersteller Efort. Daneben stellen wir Ihnen verschiedene Projekte vor, die wir bei unseren Kunden realisiert haben. Von ganz gro├č bis ganz klein, CMA Roboter sind vielf├Ąltig einsetzbar, wie die Beispiele zeigen, die wir f├╝r Sie ausgew├Ąhlt haben. Viel Freude beim Lesen.

Wir von CMA bedanken uns bei Ihnen f├╝r die gute Zusammenarbeit im Jahr 2016 und w├╝nschen Ihnen frohe und besinnliche Feiertage und ein erfolgreiches neues Jahr 2017.

Neues Firmengeb├Ąude f├╝r CMA Italien

Das alte Produktionsgeb├Ąude von CMA Robotics in Pradamano in Italien hat demn├Ąchst ausgedient. CMA hat ganz in der N├Ąhe des alten Firmenstandortes ein Geb├Ąude erworben, das jetzt umgebaut und umgestaltet wird. Auf zirka 4.000 Quadratmetern finden hier die Produktion und die Verwaltung im kommenden Jahr ihren neuen Sitz.

CMA Niederlassung in China gegr├╝ndet


CMA und der chinesische Roboterhersteller Anhui Efort Intelligent Equipment Co. Ltd. arbeiten k├╝nftig zusammen. CMA hat daf├╝r eigens eine chinesische Niederlassung gegr├╝ndet, die CMA (wuhu) Robotics ltd. Ziel der Zusammenarbeit ist f├╝r CMA der Zugang zum chinesischen Markt sowie eine deutliche Erh├Âhung der St├╝ckzahlen. Au├čerdem k├Ânnen durch die Fertigung gr├Â├čerer Serien die Produktionskosten gesenkt werden. F├╝r Efort bedeutet die Kooperation, dass das Unternehmen mit den explosionsgesch├╝tzten Robotern von CMA seine Produktpalette erweitert.

Pulverroboter zur Vorbeschichtung setzen sich immer mehr durch


Pulverroboter setzen sich in der Beschichtung immer mehr durch. Denn damit lassen sich Problemstellen besser beschichten als mit herk├Âmmlichen Ger├Ąten, au├čerdem wird eine gleichbleibende Qualit├Ąt erzielt. Ein weiterer Pluspunkt der Pulverroboter ist, dass sie dort, wo sie eingesetzt werden, Mitarbeiter von T├Ątigkeiten entlasten, die deren Gesundheit belasten.

CMA bietet f├╝r die Pulverroboter neben der klassischen Point-to-Point-Programmierung eine Programmierung im Self-Teaching-Verfahren an. Dabei wird der Roboter vom Werker einmalig mit Pulver gef├╝hrt und die Bewegung dabei gespeichert. So kann innerhalb k├╝rzester Zeit ein Programm erstellt werden.




Kein Wenden der Fenster mehr n├Âtig



Seit Mitte Mai 2016 hat die Firma Kleinhans GmbH im badischen Kehl eine neue Produktionshalle mit einer modernen Lackierstra├če zum Beschichten der Fenster und T├╝ren. Projektiert und gebaut hat die Anlage die Firma Range+Heine aus Winnenden bei Stuttgart, ein Kooperationspartner von CMA Robotics.

Kernst├╝ck der neuen Lackieranlage ist die Spritzkabine, bei der ein neues Konzept realisiert wurde. Zwischen zwei gegen├╝berliegenden Spritzw├Ąnden f├Ąhrt die Traverse mit den bis zu 5 Meter langen Teilen hin und her. Dadurch k├Ânnen die Teile von beiden Seiten lackiert werden, ohne dass sie gewendet werden m├╝ssen. Das Spritzen erledigt der CMA Spritzroboter mit 2D und Tiefen- sowie Schr├Ąglagenerkennung. Er ist mit einem automatischen Farbwechsel ausgestattet, der innerhalb von f├╝nf Minuten durchgef├╝hrt wird. Eine weitere Besonderheit ist die Verfahrschiene f├╝r den Roboter. Sie ist notwendig, damit die 5-Meter-Traversen durchg├Ąngig lackiert werden k├Ânnen.

Portalroboter f├╝r XXL-Werkst├╝cke



Die Spr├╝hkabine ist 8 Meter breit und 32 Meter lang. In dieser bewegt sich der CMA Portalroboter hin und her. Er kann jede beliebige Position anfahren, um das Werkst├╝ck zu lackieren. Der Portalroboter ist in der Lage, gro├če Werkst├╝cke in geringer St├╝ckzahl wirtschaftlich zu lackieren. Das k├Ânnen Container sein, Fahrzeuge oder gro├če Pressen. Da der Roboter mehr oder weniger an der Decke ÔÇ×h├ĄngtÔÇť, wird die Kabine am Boden nicht verbaut und bleibt frei f├╝r den Transport beziehungsweise manuelle Lackierungen.

Karussellanlage f├╝r Lohnbeschichter optimale L├Âsung



Die Karussellanlage ist f├╝r die Beschichtung mittlerer und kleiner Serien bestens geeignet. In der Regel ist eine Lackierkabine wie sie bei der Autoreparatur verwendet wird von der Gr├Â├če her ausreichend. Bei einem neuen Produktwechsel m├╝ssen immer nur die Werkst├╝ckaufnahmen f├╝r die drei Karussellarme angefertigt werden. Das spart Lagerfl├Ąche und die Umr├╝stung ist schnell erledigt. Da die Werkst├╝cke gedreht werden, sind auch komplexe 3D-Teile beim Lackieren optimal zug├Ąnglich. Au├čerdem k├Ânnen die zu beschichtenden Teile genauer positioniert werden als bei einem Durchlauff├Ârderer.

Die Karussellanlage ist eine kompakte Insell├Âsung zur Automatisierung des komplexen Lackiervorgangs. Der Teiletransport und die Teiledrehung sind im Roboter integriert, eine aufwendige F├Ârdertechnik entf├Ąllt.

Shuttlesystem f├╝r Plattenbeschichtung in Losgr├Â├če 1


CMA hat f├╝r die Beschichtung von kleinen bis ganz gro├čen Werkst├╝cken ein spezielles Shuttle-System entwickelt. Dieses kann mit einem 3D-Scannersystem ausgestattet werden, das die Werkst├╝ckkontur erkennt und automatisch ein Lackierprogramm erstellt. Die Programmierung des Roboters entf├Ąllt bei diesem Shuttle-System komplett.

Das System kann als Insell├Âsung installiert werden. Es ist insbesondere f├╝r kleinere und mittlere Serien eine wirtschaftliche L├Âsung.

Wie es funktioniert, sehen Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=FRwoNE_JpG4

CMA Roboter lackieren Tresore



Seit Ende November sorgen CMA Roboter bei der Firma Forestier f├╝r das richtige Finish der Tresore. CMA lieferte die komplette Automatisierung zur Beschichtung der Tresore. Die Werkst├╝cke, die bis zu zwei Tonnen wiegen, werden mit einer Europalette auf den F├Ârderer gestellt. Ein Scannersystem ├╝berpr├╝ft den Typ und die Position des Werkst├╝cks und gibt eine Lagekorrektur an den Roboter. Danach wird das Programm immer im gleichen Spr├╝habstand zum Werkst├╝ck abgefahren, auch wenn dieses einmal nicht optimal positioniert ist.

Messetipp: CMA auf der LIGNA 2017

CMA ist auf der LIGNA 2017 mit einem eigenen Stand vertreten. Die LIGNA 2017 findet vom 22.-26. Mai 2017 in Hannover statt.

Wenn Sie den Newsletter abbestellen moechten, folgen Sie bitte diesen Link

created by INTERMENUE